Gebäudereiniger reinigt mit Stangensystem eine Fassade. Dabei trägt er eine Prismabrille.
Bild: Thomas Vieth
Mit gutem Beispiel

Fachkräfte mit Sicherheit halten!

Die 61 Beschäftigten bei Richter Service GmbH arbeiten vor allem im ländlichen Gebiet regional im Kreis Osnabrück/Emsland. Geschäftsführer Oliver Richter kümmert sich um die Sicherheit und sieht dies auch als Maßnahme gegen den Fachkräftemangel.


Gemeinsam mit seiner Sicherheitsfachkraft Sven Koppelmann sorgt Oliver Richter in Fürstenau für Sicherheit bei den anstehenden Reinigungsarbeiten. „Alle meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben Kinder“, erklärt er seinen Ansatz: „Ich möchte nicht dafür verantwortlich sein, dass Mama oder Papa einen Unfall hat.“

Doppelporträt Geschäftsführer Oliver Richter und Sicherheitsfachkraft Sven Koppelmann, Richter Service.
Geschäftsführer Oliver Richter (li.) sorgt mit der Sicherheitsfachkraft Sven Koppelmann (re.) im Team für gesunde Arbeitsbedingungen.
Bild: Thomas Vieth

Arbeitssicherheit ist Chefsache, die Sven Koppelmann für ihn im Blick behält und die regelmäßig im Arbeitsschutzausschuss auf den Tisch kommt. Die Gefährdungsbeurteilungen hält die Sicherheitsfachkraft auf dem aktuellen Stand. Unterweisungen gibt es viermal im Jahr zu im Unternehmen aktuellen Sicherheitsthemen.

Mann scannt mit einem Smartphone einen QR-Code am Regal eines Materiallagers.
Mit dem QR-Code im Lager gelangen alle per Scan zum entsprechenden Sicherheitsdatenblatt.
Bild: Thomas Vieth

Geht jemand ins Lager, findet sie oder er neben jedem Reinigungsmittel einen QR-Code. Dieser führt direkt auf das aktuelle Sicherheitsdatenblatt mit allen Informationen zu den enthaltenen Gefahrstoffen. Leitern kommen kaum noch zum Einsatz. „Von der Leiter aus zu arbeiten, möchte ich meinen Leuten nicht mehr zumuten. Das bietet keine ausreichende Sicherheit“, sagt Oliver Richter. Fenster und Fassaden reinigen die Beschäftigten mit Stangensystemen und mit entmineralisiertem Wasser ohne Reinigungsmittel. 

„Von der Leiter aus zu arbeiten, möchte ich meinen Leuten nicht mehr zumuten. “
Oliver Richter

Sind Leitern in Einzelfällen nötig, verwenden die Beschäftigten Glasreinigungsleitern mit rutschhemmenden Stufen. Für deren Anschaffung hat Sven Koppelmann eine Arbeitsschutzprämie bei der BG BAU beantragt und einen Zuschuss erhalten.
 

Moderne Arbeitsmittel

Das Unternehmen hat auf seinen Vorschlag hin in zeitgemäße Arbeitsmittel wie Trockendampfreiniger und Rucksackstaubsauger investiert. So lassen sich Risiken durch Gefahrstoffe oder körperliche Fehlbelastung verringern. Den Rucksackstaubsauger mit Akku verwenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Treppenhäusern. „Das erspart ihnen das ständige Heben und Tragen sowie das Bücken an Steckdosen“, erklärt Sven Koppelmann. „Und ohne Kabel können sie nicht darüber stolpern.“

Das Thema Ergonomie ist ein Dauerthema in der Branche. Es spielt ebenfalls eine Rolle beim Thema Fachkräftemangel. Denn nur, wer in seiner Belegschaft gesundheitsförderliche Arbeitsverfahren verwendet und die körperliche Belastung minimiert, hält seine Fachkräfte bis zum Rentenalter gesund.

Gebäudereiniger saugt eine Treppe mit einem Akku-Staubsauger auf dem Rücken.
Den Rucksackstaubsauger mit Akku verwenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Richter Service GmbH in Treppenhäusern. Das erspart ihnen das ständige Heben und Tragen sowie das Bücken an Steckdosen.
Bild: Sven Koppelmann

Attraktive Angebote

Oliver Richter sorgt an vielen anderen Stellen für zufriedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Lohn liegt über dem Tarif. Für alle gibt es am Stammsitz freie Getränke. Oft frühstückt man zusammen in der Firma oder grillt nach Feierabend auf der eigenen Dachterrasse. Vor Corona gab es regelmäßig ein Sommerfest und eine Weihnachtsfeier. Diensthandys und Firmenwagen dürfen auch privat genutzt werden. Und der Clou: Alle haben einen Schlüssel für das firmeneigene Fitnessstudio.

Dass Ausbildung großgeschrieben wird, ist ebenfalls Unternehmensstrategie. Bereits in der Stellenanzeige werden gute Leistungen in der Zwischenprüfung als Bedingungen für einen Firmenwagen angegeben. Wichtiger als gute Noten sei jedoch, dass die Chemie im Team stimme, erklären beide und freuen sich, dass der erste Auszubildende bei Richter im Sommer als Kammerbester abgeschlossen hat.
 

Der Newsletter der BG BAU

Mit dem Newsletter der BG BAU erhalten Sie alle wichtigen Meldungen und aktuelle Informationen zum Thema Arbeitsschutz per E-Mail – so etwa auch Hinweise zu neuen Arbeitsschutzprämien und Seminarangeboten.

Jetzt abonnieren!


Gesundheit ist das Wichtigste

In der Coronapandemie wurden alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Sven Koppelmann schnell informiert. Die Belegschaft arbeitete nach den zügig umgestellten Hygieneplänen.
Dass die Impfquote im Unternehmen bei 97 Prozent liegt, dafür hat sich ebenfalls Chef Oliver Richter frühzeitig durch intensive Aufklärung engagiert. Einen Impftermin am Unternehmensstandort haben dann viele nicht mehr wahrgenommen: Sie waren bereits geimpft. „Manchmal musste ich noch ein paar Fakten erklären, um Ängste abzubauen“, blickt Oliver Richter zurück. „Schließlich möchte ich, dass alle gesund bleiben.“ Auch dieses Engagement sieht er als Fachkräftesicherung.

Artikel teilen
Folgen Sie uns auch auf