Doris Hammes, GIES Dienstleistungen GmbH, Versichertenvertreterin bei der BG BAU
Bild: Wolfgang Bellwinkel - BG BAU
Aus der Praxis für die Praxis

Stimmen aus der Selbstverwaltung der BG BAU: Doris Hammes

Versichertenvertreterin, GIES Dienstleistungen GmbH.

Welche positiven Effekte hat ergonomisches Arbeiten für die Beschäftigten?

Ergonomisches Arbeiten bietet für die Beschäftigten eine enorme Erleichterung in ihrem Arbeitsalltag. Sie kommen kraftschonender und besser voran und haben weniger Schmerzen und körperlichen Verschleiß. Allerdings ist Ergonomie kein Selbstläufer: Es braucht Schulungen und regelmäßige Auffrischungen, damit Beschäftigte dauerhaft ergonomisch arbeiten können.


Warum ist ergonomisches Arbeiten in der Reinigungsbranche besonders wichtig?

In der Reinigung gibt es hohe körperliche Belastungen. Viele Beschäftigte – früher waren das vor allem Frauen – haben durch das häufige Bücken und anstrengende Wischen Probleme mit dem Rücken und den Händen. Werden ergonomische Lösungen wie moderne Reinigungswagen und Teleskopstiele eingesetzt, gibt es weniger Erkrankungen und diese treten erst später im Arbeitsleben auf – man erkennt dies deutlich an der rückläufigen Entwicklung der Krankentage.


Wie können wir es schaffen, dass ergonomische Lösungen in der Praxis häufiger genutzt werden?

Erstens wäre es wichtig, die Pflicht zur Nutzung von ergonomischen Arbeitsmitteln und die entsprechende Schulung von Beschäftigten in öffentliche und auch private Ausschreibungen aufzunehmen. Zweitens sollten bereits Azubis mit ergonomischem Arbeiten vertraut gemacht werden – früh Gelerntes bleibt lange hängen, das weiß ich aus eigener Erfahrung! Und drittens sollte allen Beschäftigten vermittelt werden, dass sie sich bei Fragen zu Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz auch immer an ihre Berufsgenossenschaft wenden können – die BG BAU bietet nützliche Informationen und gute Beratung!
 

Der Newsletter der BG BAU

Mit dem Newsletter der BG BAU erhalten Sie alle wichtigen Meldungen und aktuelle Informationen zum Thema Arbeitsschutz per E-Mail – so etwa auch Hinweise zu neuen Arbeitsschutzprämien und Seminarangeboten.

Jetzt abonnieren!

Artikel teilen
Folgen Sie uns auch auf