Insider

Auf Unternehmen zugehen

Mitgliedsunternehmen wissen sie zu schätzen: die Betriebsberaterinnen und -berater der BG BAU. Andrea Wolf ist eine von ihnen und kümmert sich darum, dass die Unfallversicherung zu den Umständen im Betrieb passt.

Die Mitarbeitenden der BG BAU sind nicht nur auf Baustellen präsent, sondern treten mit den Mitgliedsunternehmen auch direkt in Kontakt. Die Betriebsberaterinnen und -berater der BG BAU besuchen die Unternehmen bundesweit an deren Standorten, wenn Bedarf besteht. Sie gehören zur Abteilung Mitglieder und Beiträge und kümmern sich um betriebliche Belange im Zusammenhang mit der Unfallversicherung.

Andrea Wolf ist eine solche Betriebsberaterin und seit 1999 für die BG BAU und ihre Mitglieder im Einsatz. In die Baubranche ist sie hineingewachsen. Nach einem Studium in Chemie war sie als Technologin in einem DDR-Betrieb tätig, der nach der Wende in den 1990er-Jahren abgewickelt wurde. Das brachte sie dazu, sich über ein Fernstudium der Betriebswirtschaftslehre weiterzubilden. Anschließend fand Andrea Wolf als Sachbearbeiterin in einem Bauunternehmen eine neue Aufgabe.
 

Über eine Betriebsprüfung zur Betriebsberaterin

Als sie in jenem Bauunternehmen eine Betriebsprüfung begleitete, war Andrea Wolf sofort Feuer und Flamme. Kurz darauf entdeckte sie eine Stellenanzeige der BG BAU, die Betriebsprüferinnen und Betriebsprüfer, wie es damals noch hieß, suchte. „Der Aufgabenbereich war genau das, was ich machen wollte. Ich habe mich sofort beworben!“ Bis heute kann sich Andrea Wolf dafür begeistern: „Jeden Tag komme ich mit verschiedenen interessanten Menschen zusammen, die immer bestrebt sind, etwas auf die Beine zu stellen.“ Die Unternehmen der Branche erlebt sie als bodenständig, aber auch wandlungsfähig und innovativ.

Die Betriebsberaterin der
BG BAU Andrea Wolf.
Betriebsberaterin Andrea Wolf
Bild: BG BAU

Der BG BAU ein Gesicht geben

Andrea Wolf besucht Unternehmen, die sich bei der BG BAU melden, wenn sie Fragen zum Gefahrtarif und Beitragsbescheid oder den Versicherungsbedingungen haben, wenn ein interner Prüfauftrag vorliegt.

„Prüfen gehört dazu, doch zum Schluss berate ich die Unternehmen eigentlich mehr.“
Andrea Wolf

Bei der Kontaktaufnahme würde ihr ab und an Skepsis begegnen, berichtet Andrea Wolf. Wenn sie dann vor Ort persönlich ins Gespräch komme, verringerten sich die Vorbehalte. So werde die BG BAU durch die Tätigkeit der Betriebsberaterinnen und -berater mehr als Dienstleisterin und weniger als bürokratische Einrichtung wahrgenommen: „Prüfen gehört dazu, doch zum Schluss berate ich die Unternehmen eigentlich mehr“, erklärt Andrea Wolf.
 

Grafik einheitliche Unternehmensnummer zeigt drei Betriebsteile.
Bild: Franziska Mayer - HAAS Publishing GmbH

Neue Nummer erhalten?

Bundesweit erhalten Mitgliedsunternehmen eine neue einheitliche Unternehmensnummer. Hier erklären wir Ihnen, warum, wie und wann Sie handeln müssen.


Sie wird auch zu Unfalluntersuchungen hinzugezogen. Wenn etwa das Arbeitsverhältnis von Betroffenen und Unternehmen zu klären ist oder sich ein Unfall bei Tätigkeiten ereignet hat, die nicht zu den für den Betrieb gemeldeten Gewerken passen. Zudem gibt Andrea Wolf ihr Wissen an Auszubildende der BG BAU weiter und lässt sie beim Außendienst reinschnuppern.

Wer als Betriebsberaterin oder -berater tätig sei, müsse auf Menschen zugehen können, die Baubranche kennen und „keine Panik vor Hunden haben“, merkt Andrea Wolf schmunzelnd an und erzählt, wie die Dogge eines Unternehmers ihr einmal einen gehörigen Schrecken eingejagt habe.

9. Dezember 2022

Artikel teilen
Folgen Sie uns auch auf