A. Ewald Kreuzer, Kreuzer Dachbau GmbH
Bild: Wolfgang Bellwinkel - BG BAU
Aus der Praxis für die Praxis

Stimmen aus der Selbstverwaltung der BG BAU: A. Ewald Kreuzer

Arbeitgebervertreter, Kreuzer Dachbau GmbH

Warum ist eine gute Zusammenarbeit beim Arbeitsschutz wichtig?

Nun ja, es ist wie immer im Leben – gemeinsam ist man einfach stärker. Aber konkret: Wenn Sie sich eine Baustelle ansehen, dann finden Sie unterschiedlichste Menschen, die dort arbeiten. Alle haben das Ziel, etwas zu schaffen. Aber jeder macht das vielleicht anders, jeder hat eine eigene Rolle. So auch beim Arbeitsschutz. Der Unternehmer muss für den sicheren Arbeitsplatz sorgen, er wird dabei unter Umständen von Fachkräften und Sicherheitsexperten unterstützt. Die Beschäftigten müssen die Sicherungsmaßnahmen annehmen und auch auf Kolleginnen und Kollegen achten. Wenn sich alle daran halten, dann ist die Chance groß, dass wenige oder, noch besser, keine Unfälle passieren. Am Ende ist das doch das Wichtigste: Keiner soll am Arbeitsplatz ein unnötiges Risiko eingehen müssen.

 

Was bedeutet Ihnen persönlich als Unternehmer das Thema?

In unserem Betrieb kennt man sich, die Mannschaft ist über die Jahre zusammengewachsen. Ich trage für meine Beschäftigten nicht nur eine gesetzlich vorgeschriebene, sondern auch eine ganz persönliche Verantwortung. Dachdecker begeben sich ja häufig hoch hinaus, weshalb die Sicherheit an erster Stelle stehen muss. Daher benötigt man ein praktikables Arbeitsschutzkonzept im Betrieb, an das sich alle halten. Jeder weiß, dass mir das Thema ein Anliegen ist und ich keine Kompromisse eingehe. Das leben wir im Betrieb, und jeder nimmt verantwortungsvoll seine Rolle wahr, die ihm zugedacht ist. Zum Schutz aller.

Artikel teilen
Folgen Sie uns auch auf