Sicher arbeiten

Fünf Minuten für Arbeitssicherheit

Wie kommen Unternehmen am besten zu dem Ziel, Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zu leben? Dabei helfen jetzt die neuen „Werkzeuge für sicheres Arbeiten“ – ein Ringbuch mit 35 Tipps aus der Praxis.

Die Tipps zeigen Möglichkeiten auf, wie ein Unternehmen sicheres und gesundes Arbeiten vorantreiben kann. Da sie wenig Aufwand oder Vorwissen erfordern, sind sie auch für kleinere Betriebe gut geeignet.  Die Vorschläge richten sich aber an alle der BG BAU zugehörigen Unternehmen, einschließlich der Führungskräfte, Vorarbeiterinnen und Vorarbeiter, Objektleiterinnen und Objektleiter sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit. Die 35 Tipps gliedern sich in fünf Themenfelder:

▸ Sichere Verhältnisse schaffen

▸ Sicheres Verhalten fördern

▸ Psychologisches Wissen für den Arbeitsalltag

▸ Das Präventionsprogramm BAU AUF DICH. BAU AUF SICHERHEIT.

▸ Angebote der BG BAU
 

Alle Tipps finden sich in einem Ringbuch zum Aufstellen mit großer Schrift. Jeder einzelne Tipp erfordert nicht mehr als fünf Minuten Lesezeit und kann im Arbeitsalltag leicht genutzt werden. Einen guten Anlass, um die „Werkzeuge für sicheres Arbeiten“ im Unternehmen bekannt zu machen, bietet die Unterzeichnung der Betrieblichen Erklärung. Hier kommen alle – von der Betriebsleitung bis zum Azubi – zusammen und verpflichten sich gemeinsam dazu, für eine sichere Arbeitskultur zu sorgen. Mit den „Werkzeugen für sicheres Arbeiten“ lässt sich dieses Bekenntnis regelmäßig auffrischen. Mit praktischen Anregungen bietet das Ringbuch immer wieder Gelegenheit, sich im Team zu beraten und Veränderungen anzustoßen.

Ringbuch-Aufsteller "Werkzeuge für sichers Arbeiten" zeigt Tipp 7: Informationen an Ort und Stelle.
Bild: TVN CORPORATE MEDIA

Jede Veränderung beginnt mit kleinen Schritten

Für den Einstieg empfiehlt es sich, einen Tipp auszuwählen, der besonders leicht umgesetzt werden kann, zum Beispiel mit Tipp 7: „Informationen an Ort und Stelle“. Gemeint ist: Die Information, die über ein Risiko informiert, soll direkt an der Stelle zu finden sein, an der die Gefahr auftritt. Beschäftigte werden damit genau dann an ein sicheres Verhalten erinnert, wenn sie die gefährdende Tätigkeit ausführen. Bei einem kleinen Trennschleifer oder einer Handkreissäge könnte dies zum Beispiel ein wasserfester Aufkleber mit den Worten sein: „Bitte mit beiden Händen benutzen.“ Die „Werkzeuge für sicheres Arbeiten“ können mit kleinen Schritten eine Kursänderung in Richtung Arbeitssicherheit anstoßen. Öfter mal in Erinnerung gerufen oder erneut geübt, führt dies mit der nötigen Geduld und Beharrlichkeit einen großen Schritt weiter in eine gesunde und sichere Arbeitswelt im Unternehmen.

 

Jetzt bestellen!

Wer Interesse an den Werkzeugen für sicheres Arbeiten hat, kann diese auf der Webseite des Präventionsprogramms BAU AUF SICHERHEIT.BAU AUF DICH. downloaden oder die Ringbücher per E-Mail bestellen, solange der Vorrat reicht.
www.bau-auf-sicherheit.de/materialien
bau-auf-sicherheit@bgbau.de

Artikel teilen
Folgen Sie uns auch auf